News

Vorankündigung: Große Katastrophenschutzübung

Donnerstag 15.11.2007

Aufbau und Betrieb einer Notfallstation mit allen Katastrophenschutzeinheiten des Kreises

Die Kreisverwaltung Germersheim führt am Samstag, 17. November 2007, eine Katastrophenschutzübung im Schulzentrum Wörth-Dorschberg durch. In den frühen Morgenstunden beginnt die Übung "Aufbau und Betrieb einer Notfallstation" und dauert den ganzen Tag über.
Rund 200 Helfer aus allen Katastrophenschutzeinheiten (Feuerwehr, Gefahrstoffzug, Schnelleinsatzgruppe Führung, Sanität, Betreuung, Versorgung, Leitende Notärzte, Organisatorische Leiter, DRK, MHD, DLRG und THW) des Landkreises Germersheim sind daran beteiligt.

Geübt wird die Versorgung von betroffenen Personen während oder nach dem Durchzug einer radioaktiven Wolke. Rund 250 Statisten nehmen als „betroffene Personen" aktiv am Übungsgeschehen teil.

Die Übung wird zudem von Vertretern der entsprechenden Fachbehörden von Bund und Land sowie aus Frankreich, der Schweiz und den Niederlanden beobachtet.

Auch Mitglieder der Feuerwehr Rülzheim werden als Teil des Gefahrstoffzuges des Landkreis Germersheim, der technischen Einsatzleitung und der IuK-Gruppe an dieser Übung teilnehmen.

verfasst am 15.11.2007 von Miriam Geiger