News

Jahreshauptübung der VG-Feuerwehren

Samstag 10.11.2007

Am letzten Samstag fand die Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Rülzheim in Leimersheim statt.

Als Übungsobjekt diente eine Scheune bei Landwirt Hans Schwab in der Wattelsgasse, bei welcher folgende Einsatzlange angenommen wurde:

Durch einen elektrischen Kurzschluss brach im oberen Bereich der Scheune ein Brand aus, der den Dachstuhl bedrohte. Nach erster Alarmierung kam zuerst die Frewillige Feuerwehr Leimershzeim zum Einsatz. Auf Grund der vorgefundenen Schadenslage wurden die anderen Freiwilligen Feuerwehren aus Rülzheim, Hördt und Kuhardt nachalarmiert. Die Feuerwehreinheit Leimersheim nahm durch einen Trupp unter Pressluftatemschutzgeräten (PA) einen Innenangriff für die erste Brandbekämpfung vor. Dabei verletzte sich einer der Wehrmänner und konnte nicht mehr selbständig den Rückzug aus dem Obergeschoss der Scheune antreten. Durch das eingesetzte Löschwasser, welches durch die Decke in einen unteren Lagerraum mit Düngemittel lief, bildeten sich ätzende Dämpfe, die die Rettung des verunfallten Feuerwehrmannes zusätzlich erschwerten. Das Hauptziel der Übung lag darin, die verunfallte Einsatzkraft unter diesen erschwerten Bedingungen aus dem Gefahrenbereich zu bringen, dabei die Brandbekämpfung weiter aufrecht zu erhalten und einen Übergriff des Brandes auf angrenzende Gebäude zu verhindern. Die nachgerückte Freiweillige Feuerwehr Rülzheim entfernte mit einem Trupp unter Chemieschutzanzügen das feucht gewordene Düngemittel aus dem Gebäude und brachte gleichzeitig die Drehleiter im Hof in Stellung, um den verunfallten Feuerwehrmann vom oberen Boden der Scheune übernehmen zu können.

Die nachgerückten Feuerwehreinheiten aus Kuhardt und Hördt führten zwischenzeitlich über Steckleitern einen Innenangriff unter PA von der Bach- und Hofseite zur weiteren Brandbekämpfung durch und verhinderten durch weitere Strahlrohe im Außenbereich einen Übergriff des Brandes auf die Nebengebäude. Zwei Rettungstrupps unter PA aus Leimersheim und Rülzheim arbeiteten sich indessen mit einer Trage zum verletzten Kameraden vor und versorgten diesen durch eine weitere Pressluftflasche mit Atemluft. Die Einsatztaktik, den Verletzten mittels Drehleiter aus dem Obergeschoss zu bergen, wurde dann kurzfristig abgeändert, da beengte Verhältnisse im Hofbereich ein Rangieren des Leiterkorbes an die gewünschte Übergabestelle nicht zuließen. Man entschied sich stattdessen, den verunfallten Feuerwehrmann mit der Trage über die Steckleiter zu retten, was von den eingesetzten Rettungstrupps dann auch durchgeführt wurde.

Den Ablauf der Jahreshauptübung verfolgten unter fachkundigem Blick Wehrleiter Manfred Leingang und die Wehrführer der Feuerwehreinheiten aus der Verbandsgemeinde. Bürgermeister Matthias Schardt aus Leimersheim und Bürgermeister Roland Eiswirth aus Kuhardt sowie Vertreter aus dem Leimersheimer Gemeinderat und einige Anwohner verfolgten ebenso gespannt den Übungsablauf und informierten sich vor Ort über das Aufgabenspektrum und die Einsatzgeräte der Verbandsgemeindefeuerwehren.

Heimatbrief, 15.11.2007

verfasst am 10.11.2007 von Miriam Geiger