News

Notfallseelsorge in der Feuerwehr

Dienstag 11.03.2008

Ein im Landkreis Germersheim erst seit etwa zwei Jahren bestehendes Hilfsangebot für die Mitglieder der Feuerwehren und Rettungskräfte war Thema von zwei Ausbildungsabenden bei der Feuerwehr Rülzheim.
53 Wehrleute nahmen die Gelegenheit wahr, den Ausführungen des Ehepaares Rita und Hubert Magin aus Neupotz zu folgen.
Beide sind zusammen mit anderen ausgebildeten Seelsorgern aus dem Landkreis in der Notfallseelsorgegruppe vertreten.
Sie zeigten auf, dass es zum Beispiel ganz normal ist, dass nach belastenden Einsätzen, z.B. mit Kindern als Geschädigten, die Einsatzkräfte das Erlebte nicht sofort vergessen können, sondern noch bis zu vier Wochen immer wieder die Eindrücke hoch kommen.
Gespräche, auch mit der Notfallseelsorgegruppe, sollen beim Verarbeiten der zum Teil schrecklichen Geschehen helfen.

verfasst am 11.03.2008 von Miriam Geiger