News

Einsatzübung in der Schule mit Förderschwerpunkt Sprache in Rülzheim

Freitag 28.03.2008

Eine von mehreren im Jahr statt findenden Einsatzübungen fand dieses Mal in der Schule mit Förderschwerpunkt Sprache in Rülzheim statt.
Zugführer Michael Wolff hatte die Übung vorbereitet.
Angenommen wurde ein kleiner Brand mit viel Rauchentwicklung im Schulgebäude.
9 Schüler waren vermisst. Dementsprechend lag der Schwerpunkt der Übung auf der Personensuche und-rettung.
Mit „Disco-Nebel“ war ein Flur so vorbereitet worden, dass die unter Atemschutz vorgehenden Trupps die Hand vor Augen nicht sahen.
Nach und nach konnten alle Vermissten (dargestellt von der Ausbildungsgruppe und den Töchtern des Hausmeisters) gefunden, ins Freie geführt/getragen und dem Rettungsdienst, der für die Übung vom MHD Hördt-Rülzheim, mit 3 Angehörigen und einem Rettungswagen gestellt wurde, übergeben werden.
Dies geschah auch über Steckleiterteile, die an Fenster von Klassenräumen gestellt wurden.
Bürgermeister Reiner Hör mit Gattin, die zufällig die Aktivitäten der Feuerwehr beim Spaziergang bemerkten, ließen es sich nicht nehmen, der Übung interessiert beizuwohnen.
Wehrführer Manfred Leingang, sein Stellvertreter Roland Leingang und Michael Wolff wiesen in die „Übungslage“ ein.


28 Wehrleute mit 5 Fahrzeugen erreichten unter Führung von Zugführer Thomas Barth die gesteckten Übungsziele.
Ein besonderer Dank gilt dem Hausmeister der Schule, Herrn Wolfgang Gerhard, der trotz Urlaubs und geschlossener Schule, in Absprache mit dem Schulleiter, die Übung am Freitagabend ermöglichte.

verfasst am 28.03.2008 von Miriam Geiger