News

Motorkettensägenführerlehrgang in Rülzheim

Freitag 02.12.2011 um 18:00 bis 04.12.2011 12:00

Michael Wolff, Rülzheim, der als Instruktor für die Motorkettensägenführerausbildung des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) und der Unfallkasse (UK) Rheinland-Pfalz, ausgebildet ist, führte einen Lehrgang für 11 Aktive der Wehren der Verbandsgemeinde Rülzheim durch.

Er wurde von Benjamin Geißert, Rülzheim, in der praktischen Ausbildung im Rülzheimer Wald unterstützt.

Neben der Vermittlung von theoretischen Kenntnissen im Aufbau und der Funktionsweise von Kettensägen, sowie Schnitttechniken und besonderer Gefahren bei Baumfällarbeiten, bestand der größte Teil in praktischer Ausbildung. Unter Einsatz des Spannungssimulators von LFV/UK konnten Baumstämme geschnitten werden, die unter Spannung gesetzt wurden, so wie es beispielsweise bei Sturmschäden von den Wehrleuten angetroffen wird. Anzumerken ist hierbei, dass seit einiger Zeit die Unfallkasse, bei der alle Feuerwehrleute im Einsatz versichert sind, darauf hinweist, dass die Feuerwehr nur bei akuten Gefahrenlagen, wie eingeklemmte Personen, Abwendung von größeren Sachschäden, umgestürzte Bäume, beseitigen darf. Eine lediglich durch umgestürzte Bäume blockierte Straße, muss von hauptamtlichen Mitarbeitern der Straßenmeistereien, des Bauhofes oder des Forstamtes, frei geräumt werden.

Steffen Haag, Michael Kuderna, Christian Leingang, Roman Verlohner, Sascha Wiedemann (Rülzheim), Christopher Serr (Leimersheim), Hubert Ehnes, Jochen Kuntz (Hördt), Norman Götz, Tobias Neumann und Tobias Rassenfoß (Kuhardt) bestanden die theoretische und praktische Prüfung.

Bild

verfasst am 12.12.2011 von Miriam Geiger