News

Einsatzübung der Verbandsgemeindefeuerwehren

Freitag 09.03.2012 um 19:00 bis 20:30

Am Freitagabend fand eine Einsatzübung aller vier Feuerwehren der Verbandsgemeinde Rülzheim statt.

Andreas Leingang und Stefanie Hoffmann, Rülzheim, hatten den Übungsablauf ausgearbeitet.

Bei der Fa. HWI Analytik GmbH, Rülzheim, Rheinzaberner Straße, dort arbeitet Stefanie Hoffmann, wurde ein Kellerbrand angenommen. Über einen Handmelder wurde die interne Brandmeldeanlage ausgelöst, die Mitarbeiter auf ihren Handys verständigt. Die Mitarbeiter wiederum alarmieren per Telefon über den Notruf 112 die Leitstelle Südpfalz, die für die Feuerwehralarmierung zuständig ist.

Im Innenhof war ein Tank mit einer brennbaren Flüssigkeit gelagert, der gegen Explosion geschützt werden musste.

Schon wenige Minuten nach Auslösen des Alarms waren 5 Fahrzeuge der Rülzheimer Wehr an der Einsatzstelle. Auch zwei Einsatzkräfte mit einem Rettungswagen des MHD Hördt-Rülzheim, fuhren zur Übungsstelle. Beim Stichwort "Gebäudebrand" wird zum Schutz der Einsatzkräfte immer der MHD mit alarmiert.

Einsatzleiter Bernhard Mohr erkannte recht schnell, dass zur Suche von 7 Verletzten in den verrauchten Firmengebäuden eine größere Anzahl Atemschutzgeräteträger erforderlich waren. Er ließ über die FEZ die Wehren aus Leimersheim, Hördt und Kuhardt alarmieren, die wenige Minuten später auch am Übungsort eintrafen.

Die systematische Absuche und Kennzeichnung der vielen Flure und Räume wurde durch mehrere Trupps mit Atemschutzgeräte durchgeführt. Eingespielt wurde dann ein Notfall bei einem der Atemschutztrupps. Nun musste der bei solchen Einsätzen immer bereitstehende Rettungstrupp ins Gebäude und den verunfallten Kameraden ins Freie bringen.

Um die empfindlichen Geräte der Firma nicht zu beeinträchtigen wurde das Gebäude nicht verraucht und es wurde auch kein Wasser auf die Löschschläuche gegeben. Rauch wurde durch über den Kopf und Helm gezogene Plastiksäcke simuliert.

Insgesamt waren 41 Wehrleute mit 9 Fahrzeugen bei der Übung eingesetzt.

Übungsbeobachter waren Bürgermeister Reiner Hör, die Verbandsgemeindebeigeordneten Bernd Dreyer und Tobias Dollt, die Ortsbürgermeister Matthias Schardt, Leimersheim und Gerd Rheude, Hördt, sowie die Wehrführer Stefan Keller, Leimersheim, Hubert Ehnes, Hördt, und Tobias Neumann, Kuhardt.

Bei der anschließenden kurzen Übungsbesprechung im Feuerwehrhaus Rülzheim bedankte sich Bürgermeister Hör für das Engagement aller Wehrleute. Wehrleiter Manfred Leingang sah das Übungsziel "Menschenrettung" als voll erfüllt an. Er bedankte sich bei Herrn Dr. Stefan Wissel, dem Chef der Firma HWI Analytik GmbH für die Möglichkeit auf seinem Gelände üben zu können.


verfasst am 05.04.2012 von Miriam Geiger