News

Übung des Gefahrstoffzuges in Rülzheim

Samstag 18.05.2013 um 13:30 bis 16:00

Der Gefahrstoffzug führte seine jährliche Übung dieses Jahr in Rülzheim, Gewerbegebiet Nordring II, Im Speyrer Tal, durch.

Angenommen wurde ein Verkehrsunfall, bei dem Fässer mit Gefahrstoff von einer Ladefläche fielen. An einem abgestellten Abrollbehälter mit Tank entstand eine Undichtigkeit, wobei Gefahrstoff in den Abwasserkanal floss.

Die Aufgabe bestand darin, zu ermitteln, welcher Stoff in den Fässern und im Tank war und das Auslaufen zu stoppen. Auch musste Gefahrstoff aus einem beschädigten Fass umgepumpt werden.

Es mussten mehrere Trupps mit Chemikalienschutzanzügen (CSA)und Atemschutzgeräten tätig werden. Kanaleinläufe in ein Überlaufbecken für Regenwasser wurden mit Rohrdichtkissen verschlossen, sodass das angenommene Gefahrgut nicht aus dem Kanalrohr ins Erdreich gelangte.
Die Übungskräfte, insbesondere mit den CSA wurden zum Ende ihrer Tätigkeit vom Personal des Dekontaminationsfahrzeuges Personen (DekonP) mit einer mobilen Dusche gesäubert.

Kreisfeuerwehrinspekteur Berthold Simon (Wörth) und sein Stellvertreter Manfred Leingang (Rülzheim), sowie der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Kandel, Edgar Jung, waren kritische Beobachter der Übung.

Aus Rülzheim waren 21 Wehrleute mit 4 Fahrzeugen und zwei Abrollbehältern an der Übung beteiligt. Weitere 28 Wehrleute mit 7 Fahrzeugen kamen aus Germersheim, Kandel und Wörth.

verfasst am 04.06.2013 von Miriam Geiger