Einsatzberichte

Wohnwagen brennen auf dem Campingplatz

Freitag, 26.08.2005 von 07:55 bis 10:30
Mit dem Stichwort „Vermutlich Gasexplosion, Wohnwagen brennt“ wurden wir zum Campingplatz in Rülzheim alarmiert.
Ein Campingplatzpächter hatte in seinem Wohnwagen ein knisterndesGeräusch gehört. Als er im Vorzelt nachsah brannte dieses bereitslichterloh. Der Mann konnte sich in Sicherheit bringen. Andere Campingplatzbenutzer bekämpften den Brand mit Feuerlöschern. Der Wohnwagen brannte völlig aus. Es gelang den 27 Wehrleuten mit 6 Fahrzeugen das Feuer zu begrenzen. Nicht verhindert werden konnte, dass zwei Wohnwagen in der Nachbarschaft ebenfalls durch das Feuer beschädigt wurden.
Wir schätzen den Sachschaden auf ca. 25.000,- Euro. In diesem Einsatzwurden 6 Pressluftatmer, 8 Filtergeräte, 4 C-Schläuche und 22B-Schläuche, sowie ca. 6000 Liter Löschwasser benötigt.
Mit Axt und Harke wurde in einem der Wohnwagen die Verkleidungentfernt, hinter der es angefangen hatte zu brennen. Ohne das schnelleEingreifen der Campingplatzbenutzer und unserer Wehr hätte sich dasFeuer sicherlich auf weitere Wohnwagen ausbreiten können. BürgermeisterSchwindhammer war persönlich vor Ort und erkundigte sich über denEinsatzablauf und die Folgen.
Der Rettungsdienst musste einer Frau auf dem Campingplatz, die wegender Aufregung Kreislaufprobleme bekommen hatte, Hilfe leisten. DiePolizei nahm Ermittlungen nach der Brandursache zusammen mit einemSachverständigen auf. Wie es zum Feuer kam, ist uns bisher nichtbekannt.

verfasst am 26.08.2005 von Miriam Geiger