Einsatzberichte

Verkehrsunfall B 9 mit brennendem Pkw und eingeklemmter Person

Dienstag, 11.10.2005 von 06:37 bis 08:00
Mit dieser Durchsage wurden wir von der Leitstelle Landau alarmiert. Kurz hinter der Ausfahrt Neupotz der B 9 in Richtung Karlsruhe war eszu einem Unfall gekommen.Entgegen der Alarmmeldung brannte bei unseremEintreffen kein Pkw und es war auch niemand eingeklemmt, wir konntenunsere Tätigkeit auf das Abklemmen der Batterie eines Unfall-Pkwbeschränken.
Ein in Richtung Karlsruhe fahrender Pkw fing im Motorraum an zu„qualmen“. Der Fahrzeugführer hielt daher auf dem Standstreifen an. Vmtl. war aber nur ein Wasserschlauch geplatzt und es „dampfte“. Zudiesem Zeitpunkt herrschte auf der B 9 Nebel. Eine nach folgende Pkw-Fahrerin bremste wegen des augenscheinlich “brennenden Pkw“ starkab. Ein nachfolgender Lkw Fahrer, vmtl. mit nicht ausreichendem Sicherheitsabstand unterwegs, fuhr auf den Pkw auf und beschädigte ihnschwer. Die Fahrerin des Pkw wurde verletzt. Kurz darauf bremste wegendes Unfalles ein Pkw-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen. Einnachfolgender Pkw-Fahrer konnte auch hier nicht mehr rechtzeitiganhalten und fuhr auf. Ein Fahrzeug wurde leicht an die Mittelleitplanke gedrückt. Hierbei verletzte sich niemand.
Nach den Unfällen bildete sich im morgendlichen Berufsverkehr schnellein langer Stau. Die Polizei sperrte die B 9 in Richtung Karlsruhebereits ab Ausfahrt Rülzheim-Süd. Der Verkehr rollte daher durchRülzheim in Richtung Wörth. 19 Wehrleute mit 4 Fahrzeugen waren zu dem Unfall ausgerückt.

verfasst am 11.10.2005 von Miriam Geiger