Einsatzberichte

Gefahrguteinsatz bei Kandel

Montag, 16.06.2008 von 17:35 bis 20:30

Die Feuerwehr Kandel alarmierte den Gefahrstoffzug des Landkreises, zu dem auch der Abrollbehälter Atemschutz, der bei der Freiwilligen Feuerwehr Rülzheim stationiert ist, gehört.
Der Wechsellader mit dem Abrollbehälter, sowie das Mannschaftstransportfahrzeug mit insgesamt 11 Wehrleuten, rückten aus.
Die Feuerwehreinsatzzentrale war mit 2 Wehrleuten besetzt. Weitere Wehrleute standen in Bereitschaft.
An einem Lkw, der Gefahrstoff geladen hatte, wurde eine Dichtung des Domdeckels undicht. Dadurch gelangten Gefahrgutdämpfe ins Freie.
Der Lkw befuhr die BAB 65 von Landau in Richtung Kandel und hinterherfahrende Autofahrer klagten über Reizungen der Atemwege.
Die Polizei hielt den Lkw südlich von Kandel an und alarmierte die Feuerwehr.
Es gelang den Domdeckel notdürftig abzudichten. Unter Begleitung von Feuerwehr und Polizei setzte der Gefahrgut-Lkw seine Fahrt zum Zielort in Lauterbourg, zu einer Chemiefabrik, fort.
Die Rülzheimer Wehrleute halfen beim Aufbau einer Dekontaminationsstelle und standen zur Ablösung, der direkt am Lkw eingesetzten Kräfte, bereit.

verfasst am 26.06.2008 von Miriam Geiger