Einsatzberichte

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B9

Samstag, 04.01.2014 von 21:01 bis 22:00

Um 21:01 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B9 zwischen Rülzheim Süd und Rülzheim Nord alarmiert. Wenige Minuten zuvor wurde bereits die Feuerwehr Jockgrim alarmiert, da man wohl zuerst von einer anderen Einsatzstelle in Fahrtrichtung Wörth ausging.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle, ca. 200 Meter vor der Ausfahrt Rülzheim Nord, waren die Kameraden von Jockgrim bereits vor Ort. Personen waren nicht eingeklemmt, jedoch konnte ein Fahrzeug nicht geöffnet werden. Die Öffnung des Fahrzeugs wurde von den Jockgrimer Kameraden übernommen.

Im Einsatz waren das LF, das WLF mit dem Abrollbehälter Rüst, der ELW und die FEZ mit insgesamt 15 Personen.

Außerdem waren die Wehren aus Jockgrim und Rheinzabern, der Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen, ein Notarzt, ein leitender Notarzt und ein Organisationsleiter des DRK vor Ort.

Der Unfall ereignete sich, weil auf der rechten Fahrspur ein PKW unbeleuchtet stand. Der Grund hierfür konnte zunächst nicht ermittelt werden. Ein in Richtung Germersheim fahrender PKW-Fahrer erkannte dies zu spät, wollte nach links ausweichen, wo sich allerdings ein Überholer befand. Er streifte diesen und fuhr in das Heck des unbeleuchteten PKW auf der rechten Fahrspur. Der unbeleuchtete PKW wurde dadurch nach rechts von der Fahrbahn geschleudert. Der Fahrer des unbeleuchteten PKW wurde schwer, 3 Insassen der anderen beiden PKW leicht verletzt.

Die B9 musste mehrmals kurzfristig von der Polizei in Richtung Germersheimer voll gesperrt werden. Die Straßenmeisterei säuberte die Fahrbahn.

verfasst am 04.01.2014 von Miriam Geiger