Einsatzberichte

Heimrauchmelder im Daimlerring ausgelöst

Sonntag, 31.08.2014 von 04:10 bis 04:40

Ein Rauchmelder in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses hatte mitten in der Nacht ausgelöst. Nachbarn hörten dies und riefen über Notruf 112 bei der Leitstelle Südpfalz an. Klopfen und Klingeln, um den Mitbewohner zu wecken, scheiterten zunächst.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war es dem Rettungsdienst und der Polizei gelungen, den Bewohner durch längeres lautes Klopfen und Rufen zu wecken. Er hatte die Tür inzwischen geöffnet. Der Rauchmelder war durch im eingeschalteten Backofen vergessenes Essen ausgelöst worden.
Nach Ausschalten des Backofens konnte mit der Wärmebildkamera keine Hitze mehr festgestellt werden. Ein Eingreifen mit Löschmitteln war nicht notwendig.

Im Einsatz waren 14 Wehrleute mit dem ELW, dem LF, der DLK und in der FEZ.

Dieser Einsatz zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, dass Wohnungen mit Heimrauchmeldern ausgestattet sind. So wird frühzeitig auf eine Rauchentwicklung/einen Brand hingewiesen und die Bewohner können reagieren. Toll war auch, dass die Mitbewohner auf das laute Piepsen des Rauchmelders in der Nachbarwohnung reagierten und nicht untätig blieben. Neben dem Absetzen des Notrufes waren die Versuche ,den Nachbarn in der Wohnung zu erreichen, genau richtig. So gab es keine Verletzten und auch keinen Brandschaden.

verfasst am 01.09.2014 von Miriam Geiger