Einsatzberichte

Schwan hatte Angelhaken verschluckt

Mittwoch, 05.10.2016 von 16:15 bis 17:30

Zunächst hatte ein Passant das Ordnungsamt der Verbandsgemeindeverwaltung über einen im Panzergraben am Campingplatz Rülzheim schwimmenden Schwan informiert, der vermutlich einen Angelhaken verschluckt hatte. Das Ordnungsamt informierte Terra Mater aus Lustadt, welche in solchen Fällen für das Ordnungsamt tätig wird. Ebenso wurde ein telefonischer Kontakt zur Feuerwehr hergestellt.

Noch während das alles lief, rief der Passant über Notruf 112 die Leitstelle Südpfalz an und veranlasste eine Alarmierung der Feuerwehr Rülzheim. 4 Rülzheimer Wehrleute mit dem ELW fuhren vor Ort und führten eine Lageerkundung durch. Der Schwan hatte im/am Schnabel Angelschnur und zog einen sogenannten Schwimmer hinter sich her. Versuche von Spaziergängern den Schwan mit Brotstücken ans Ufer zu locken waren schon vor dem Eintreffen der Wehr nicht erfolgreich gewesen.

Die Leimersheimer Wehr wurde alarmiert und kam mit 2 Wehrleuten, dem Mehrzweckfahrzeug 2 (MZF) und dem Schlauchboot auf einem Anhänger zum Panzergraben.

Ein Mitarbeiter von Terra Mater war zwischenzeitlich eingetroffen. Ebenso eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes. Der Helfer setzte sich mit ins Schlauchboot und es gelang der Bootsbesatzung den Schwan recht schnell einzufangen. Der Mitarbeiter von Terra Mater schnitt zunächst den Schwimmer ab und auch Teile der Angelschnur. Seinen Angaben zufolge hatte der Jungschwan einen Angelhaken verschluckt, der sich nicht ohne weiteres vor Ort aus dem Hals entfernen ließ. Der Schwan wurde mit zu Terra Mater genommen.

Der Jungschwan war dem Mitarbeiter von Terra Mater nicht unbekannt. War es doch der, der bereits vor einigen Tagen einen Angelhaken im Panzergraben verschluckt hatte und dem von Feuerwehr und Terra Meter geholfen werden konnte.

verfasst am 09.10.2016 von Miriam Geiger