Einsatzberichte

Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag in Leimersheim

Samstag, 13.05.2017 von 19:21 bis 21:00

Vermutlich nach einem Blitzeinschlag geriet ein kleiner Teil des Dachstuhles eines Einfamilienhauses in der Daimlerstraße in Leimersheim in Brand. Bei der ersten Meldung hieß es, dass noch drei Personen im Gebäude seien.

Beim Eintreffen der Leimersheimer Wehr züngelten Flammen aus dem First. Alle Personen waren schon aus dem Haus. Ein Trupp unter Atemschutz überprüfte das Hausinnere. Von außen wurde das Dach mit einem Rohr gekühlt.

Über die Drehleiter erfolgte mit der Wärmebildkamera eine Überprüfung und vier Ziegeln wurden abgedeckt. Es konnte kein Feuer mehr festgestellt werden. Es dürfte lediglich geringer Sachschaden entstanden sein.

Es waren 12 Leimersheimer und 30 Rülzheimer Wehrleute mit 7 Fahrzeugen im Einsatz.

Die Polizei Germersheim war mit zwei Streifenwagenbesatzungen, der Regelrettungsdienst mit einem Rettungswagen und die Sanitätsbereichtschaft Feuerwehr des Malteser Hilfsdienstes Hördt-Rülzheim mit einem Fahrzeug an der Einsatzstelle.
Bürgermeister Schardt informierte sich vor Ort vom Geschehen.

verfasst am 15.05.2017 von Miriam Geiger